Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.


Verkehrsunfall-Versicherung

Haben Sie als Geschädigte(r) einen Unfall erlitten, ist die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für alle Ihnen entstehenden Schäden eintrittspflichtig. Ihnen können hierbei beispielsweise Ansprüche auf Schadensersatz für Ihr beschädigtes KFZ, auf Schmerzensgeld, Ersatz von Mietwagenkosten, Ersatz des Haushaltsführungsschadens und Übernahme der Rechtsanwaltskosten zustehen.

Allerdings ist die Durchsetzung der Ansprüche häufig problematisch. Wie auch im klassischen Versicherungsrecht stellen Sie für die Versicherung des Schädigers ein erheblicher Kostenfaktor dar, weshalb diese häufig versuchen, die Kosten möglichst gering zu halten und Ihnen eigentlich zustehende Rechte und Ansprüche zu verwehren.

Sie benötigen daher von Beginn an verkehrsversicherungsrechtlichen Beistand, um sicherzustellen, dass Sie Recht bekommen.

Wir helfen Ihnen daher bei

• Unfallregulierung mit der Versicherung
• Unfällen mit Eigen- und/oder Fremdverschulden
• Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen
• Durchsetzung von Schmerzensgeldansprüchen
• Geltendmachung von Nutzungsausfall- und Verdienstausfallschäden
• Geltendmachung von Haushaltsführungsschäden

Häufige Fragen

Was tun bei einem Verkehrsunfall?

Geben Sie keinerlei Erklärungen hinsichtlich eines etwaigen Mitverschuldens ab. Verweisen Sie auf Ihren Rechtsanwalt.

• Verändern Sie nichts am Unfallort und rufen Sie die Polizei.

• Füllen Sie einen Unfallbericht aus. Falls Sie diesen nicht zur Hand haben, notieren Sie sich Namen des Fahrers und Kfz-Halters, das amtliche Kennzeichen sowie die Versicherungsgesellschaft und Versicherungsnummer des Unfallgegners.

• Lassen Sie sich nicht verunsichern und nehmen keine vermeintlich kostengünstige Angebote von Unfallhelfern wie Abschleppunternehmen oder Werkstätten an. Oftmals handeln diese nämlich nicht in Ihrem Interesse.

• Sofern Sie in Kontakt mit der gegnerischen Versicherung sind, nehmen Sie deren Angebote zur Werkstattwahl, Mietwagenfirma oder Sachverständigen nicht an.

Was tun bei einem Verkehrsunfall im Ausland?

Bei einem Verkehrsunfall im Ausland gelten zahlreiche Besonderheiten. Grundsätzlich gilt aber, dass bei einem Verkehrsunfall im außereuropäischen Ausland auch ein Vorgehen in Deutschland möglich ist. Lassen Sie sich hierzu unbedingt anwaltlich beraten.

Welche Ansprüche stehen Ihnen zu?

Sie haben Anspruch auf die Mandatierung eines Rechtsanwalts, der folgende Schadenspositionen für Sie geltend machen kann:

• Schadensersatz (Reparaturkosten, Wertminderung u.a.) für die Beschädigung / Zerstörung Ihres KFZ

• Beauftragung eines unabhängigen Sachverständigen

• Beauftragung einer Fachwerkstatt Ihrer Wahl

• Ersatzfahrzeug oder pauschale Nutzungsentschädigung

• Bei Körperverletzungen Schmerzensgeld, Ersatz des Verdienstausfalls / Erwerbsschadens, ggfs. Ersatz der Heilbehandlungskosten, Haushaltführungsschaden, Kurbehandlung

• Im Todesfall können Angehörigen Unterhaltsansprüche sowie Ansprüche auf Übernahme der Beerdigungskosten zustehen

Welche Ansprüche stehen Ihnen gegenüber Ihrer Kaskoversicherung zu?

Bitte lesen Sie sich hierzu unsere Ausführungen unter Kaskoversicherung (LINK) durch oder kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie anwaltliche Beratung.

Welche Kosten entstehen Ihnen durch unsere Vertretung?

Sofern Sie keine Mitschuld an dem Unfall haben, haben Sie einen Kostenerstattungsanspruch in voller Höhe gegenüber dem Unfallgegner. Bei Mitschuld trägt Ihre Rechtsschutzversicherung unsere Kosten.

Aktuelle Fälle

Verkehrsunfall-Versicherung

27. Nov.

Oberlandesgericht Hamm: Dichtes Auffahren führt zur Alleinschuld beim Unfall

München,

Das dichte Auffahren auf den Vorherfahrenden führt bei einem Auffahrunfall im Kreisverkehr zur Alleinschuld des Auffahrenden.

weiterlesen

Nach oben